Abmahnung oder Kündigung! – was nun?

Abgemahnt oder gekündigt zu werden – das ist oft ein wenig wie eine enttäuschte Liebe. Man fühlt sich zurückgewiesen und aufgestaute Emotionen kochen hoch. Zudem muss man sich bei einer Kündigung schnell entscheiden ob man sich wehrt – nach drei Wochen gilt eine Kündigung automatisch als akzeptiert. Jetzt ist es wichtig, einen kühlen Kopf zu bewahren. Beim Kündigen können dem Arbeitgeber viele Fehler unterlaufen, die Sie leicht zu ihrem Vorteil nutzen können: ist die Kündigung schriftlich erfolgt, stimmt der Briefkopf, wer hat unterschrieben, ist der Betriebsrat (falls vorhanden) hierzu im Vorfeld angehört worden? Auch wenn eine Kündigung ausgesprochen wurde, muss rechtlich das Arbeitsverhältnis noch nicht endgültig beendet sein. Es kann sein, dass die Kündigung unwirksam ist – also muss man schnell reagieren.

Auch im Falle einer Abmahnung ist ein richtiges Verhalten essentiell und die Frage ob man sich gegen diese wehren möchte und kann, muss geklärt werden. Das Anwaltsteam von mir-wurde-gekündigt.de hilft Ihnen schnell und professionell in dieser schwierigen Lebensphase und kämpft um Ihr Recht!


Ihre Vorteile bei mir-wurde-gekündigt.de

Wertvolle Tipps für die letzten Arbeitstage:

Zwischen Kündigung und letztem Arbeitstag steht die Kündigungsfrist- es sei denn es handelt sich um eine fristlose Kündigung – und diese kann für den Arbeitnehmer teils unvorhersehbare Risiken bergen. Nicht jeder Arbeitgeber, Ex-Chef oder Kollege kann gut und fair mit einer solchen Situation umgehen. Hier ein paar Tipps wie Sie die letzten Arbeitstage schadlos überstehen und sogar für sich nutzen können:


Liste vorbereiten

Notieren Sie sich alle wichtigen Aufgaben und Projekte an denen Sie gearbeitet haben und auch diejenige Dinge die Sie noch erledigen möchten.

Übergaben vorbereiten

Offene Projekte möglichst abschließen bzw. wichtige Punkte zur Übergabe notieren.

Archiv ausmisten

Schaffen Sie Ordnung an Ihrem alten Arbeitsplatz – ein psychologisch immens wichtiger Punkt.

Fragen und Konflikte klären

Bestehende Konflikte mit den Kollegen oder auch dem Ex Chef sollten Sie jetzt versuchen in einem ruhigen Gespräch zu klären. Die Arbeitswelt ist kleiner als man oft denkt und ein Wiedersehen nie auszuschließen.

Nachfolger einarbeiten

Eine gute Einarbeitung Ihres Nachfolgers wird Ihnen positiv angerechnet – keiner kann Ihnen nachsagen Sie hätten Ihre Arbeit vernachlässigt ( Thema Arbeitszeugnis)

Netzwerk pflegen

Sie sollten entscheiden mit wem Sie weiterhin in Kontakt blieben möchten – hierbei spielen nicht nur zwischenmenschliche Beziehungen sondern auch strategische Überlegungen eine Rolle.

Arbeitszeugnis anfordern

Sie haben Anspruch auf ein adäquates Arbeitszeugnis, dass ein wichtiges Dokument für die Bewerbung um einen neuen Arbeitsplatz ist. Besprechen Sie frühzeitig mit Ihrem Ex-Chef Inhalte und Formulierungen.

Abschied vorbereiten

Sie sollten sich erhobenen Hauptes und freundlich von Ihren Kollegen verabschieden.

Rückblick halten

Lesen Sie sich in die Aufgaben eines evtl. neuen Arbeitsplatzes ein bzw. kümmern Sie sich um Ihre Bewerbung auf einen neuen Arbeitsplatz.
FALL ÜBERPRÜFEN
close slider
checkdeinrecht.de

Fall anmelden


Wir prüfen Ihre juristische Anfrage schnell & vertraulich